Der Rosenkranz - die Gebetsschule Mariens

Der Rosenkranz, durch die Inspiration des Hl. Geistes gestaltet, hat sich in der zweiten Hälfte des 2. Jahrtausends der Christenheit entfaltet und ist - neben dem Stundengebet - auch heute das beliebteste und wirksamste Gebet der katholischen Gläubigen. Der Rosenkranz ist ein ausgesprochen kontemplatives (von lat. contemplare: "anschauen, betrachten") Gebet. Wenn es dieser Dimension entbehrte, würde ein entstelltes Gebet entstehen. "Ohne Betrachtung ist der Rosenkranz ein Leib ohne Seele, und das Gebet läuft Gefahr, zu einer rein mechanischen Wiederholung von Formeln zu werden, ganz im Wiederspruch zur Mahnung Jesu: "Wenn ihr betet, sollt ihr nicht plappern wie die Heiden, die meinen, sie werden nur erhört, wenn sie viele Worte machen." (Mt 6,7)

Maria hat bei ihren Erscheinungen den Sehern öfter das Rosenkranzgebet empfohlen: Bernadette in Lourdes (1858), den Kindern in Fatima (1917) und den Kindern in Medjugorje (1981). Dem Beispiel der Gottesmutter folgend haben die Päpste, besonders aber der selig gesprochene Papst Johannes Paul II., in ihren Ansprachen und Dokumenten den Gläubigen immer wieder das Rosenkranzgebet nahegelegt.

Wie bete ich den Rosenkranz?

1. Beginne mit dem Kreuzzeichen und dem Apostolischen Glaubensbekenntnis
2. Ein Vaterunser
3. Drei Gegrüßet-seist-Du-Maria (Ave Maria), jedes mit einer anderen Einfügung:
Jesus, der in uns den Glauben vermehre
Jesus, der in uns die Hoffnung stärke
Jesus, der in uns die Liebe entzünde
4. Ehre sei dem Vater ...
5. Ankündigung des ersten Geheimnisses und dann das Vaterunser
6. Zehn Ave Maria, bei denen das Geheimnis betrachtet wird
7. Ehre sei dem Vater ...
8. Nach jedem Gesätz folgt das Gebet, das die Muttergottes in Fatima erbeten hat:
O mein Jesu, verzeih uns unsere Sünden
bewahre uns vor dem Feuer der Hölle,
führe alle Seelen in den Himmel,
besonders jene, die Deiner Barmherzigkeit
am meisten bedürfen.
9. Ankündigung des zweiten Geheimnisses, dann das Vaterunser,
dann wiederholen sich die Punkte 6, 7 und 8 und man setzt mit dem dritten, vierten und fünften Geheimnis in derselben Art fort.

Geheimnisse

freudenreiche Geheimnisse

1. Jesus, den Du, o Jungfrau, vom Heiligen Geist empfangen hast
2. Jesus, den Du, o Jungfrau, zu Elisabeth getragen hast
3. Jesus, den Du, o Jungfrau, zu Betlehem geboren hast
4. Jesus, den Du, o Jungfrau, im Tempel aufgeopfert hast
5. Jesus, den Du, o Jungfrau, im Tempel wiedergefunden hast

schmerzhafte Geheimnisse

1. Jesus, der für uns Blut geschwitzt hat
2. Jesus, der für uns gegeißelt worden ist
3. Jesus, der für uns mit Dornen gekrönt worden ist
4. Jesus, der für uns das schwere Kreuz getragen hat
5. Jesus, der für uns gekreuzigt worden ist

glorreiche Geheimnisse

1. Jesus, der von den Toten auferstanden ist
2. Jesus, der in den Himmel aufgefahren ist
3. Jesus, der uns den Heiligen Geist gesandt hat
4. Jesus, der Dich, o Jungfrau, in den Himmel aufgenommen hat
5. Jesus, der Dich, o Jungfrau, im Himmel gekrönt hat

lichtreiche Geheimnisse

1. Jesus, der von Johannes getauft worden ist
2. Jesus, der sich bei der Hochzeit in Kana offenbart hat
3. Jesus, der uns das Reich Gottes verkündet hat
4. Jesus, der auf dem Berg verklärt worden ist
5. Jesus, der uns die Eucharistie geschenkt hat


aus "Betet jeden Tag den Rosenkranz für den Frieden",
Gebetsaktion Medjugorje, Postfach 18, A-1153 Wien